Europäischer Jugendwettbewerb "Young People in European Forests"  


Wettbewerb 2017

Einsendeschluss bis 15.06.2017

Es ist wieder soweit, die nächste Runde des Europäischen Jugendwettbewerbs "Young People in European Forests" steht an. Die deutsche Teilnahme wird vom SDW Landesverband Brandenburg und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde organisiert. Dabei suchen wir ein Team aus drei Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren, das dann im September 2017 zum Europäischen Finale nach Ungarn eingeladen wird. Dort kommen Jugendliche aus ganz Europa zusammen, machen Exkursionen und lösen Aufgaben die schließlich den europäischen Gewinner bestimmen.

Eure Aufgabe

Kommt in einem 3-er Team zusammen und erstellt einen Kurzfilm mit dem ihr uns zeigt, was der Wald für euch bedeutet. Die Filme sollen den wirtschaftlichen Nutzen, die ökologische Wichtigkeit und soziale Funktion des Waldes thematisieren. Fakten, Gedichte, schöne Bilder - Wald ist was ihr draus macht. Die Filme können bis zu 3 Minuten dauern und müssen per E-Mail bis zum 15.06.2017 eingereicht werden.

Das deutsche Gewinnerteam wird im September 2017 zum Europäischen Finale nach Lettland eingeladen wird. Dort kommen Jugendliche aus ganz Europa zusammen, machen Exkursionen und lösen Aufgaben die schließlich den europäischen Gewinner bestimmen.

Die Teilnahmebedingungen

  • Es muss ein Team aus drei Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren gebildet werden.
  • Die offizielle Wettbewerbssprache ist Englisch.
  • Die Kosten werden von der ausrichtenden Organisation übernommen, ausgenommen der Reisekosten. Diese sollten von der jeweiligen Schule abgedeckt werden.
  • Einsendeschluss ist der 15.06.2017!

 

Wir freuen uns über rege Teilnahme aus dem gesamten Bundesgebiet!


Wettbewerb 2016

Wir suchen ein Team aus drei Jugendlichen zwischen 13 und 20 Jahren, das dann im September 2016 zum Europäischen Finale nach Lettland eingeladen wird. Dort kommen Jugendliche aus ganz Europa zusammen, machen Exkursionen und lösen Aufgaben die schließlich den europäischen Gewinner bestimmen. 

Eure Aufgabe

Kommt in einem 3-er Team zusammen und gestaltet ein Poster mit dem ihr uns zeigt, was der Wald für euch und eure Heimat bedeutet. Fakten, Gedichte, schöne Bilder - Wald ist was ihr draus macht. Für uns zählt eure persönliche Aussage zum Wald. 
Die Poster sollten mindestens im DinA2-Format angelegt sein und können sowohl in Papierversion als auch digital zugesandt werden. Einsendeschluss per E-Mail und Post ist der 20.05.2016!

Das deutsche Gewinnerteam wird im September 2016 zum Europäischen Finale nach Lettland eingeladen wird. Dort kommen Jugendliche aus ganz Europa zusammen, machen Exkursionen und lösen Aufgaben die schließlich den europäischen Gewinner bestimmen.

Die Teilnahmebedingungen

  • Es muss ein Team aus drei Jugendlichen zwischen 13 und 20 Jahren gebildet werden. 
  • Die offizielle Wettbewerbssprache ist englisch. 
  • Die Kosten werden von der ausrichtenden Organisation übernommen, ausgenommen der Reisekosten.
  • Diese sollten von der jeweiligen Schule abgedeckt werden. Einsendeschluss ist der 15.06.2016!
  • Die Gewinner des nationalen Entscheids zum europäischen Jugendwettbewerb "Young People in European Forests" stehen fest

    Schülergruppen aus ganz Deutschland waren aufgerufen sich im Rahmen eines Posterwettbewerbs mit der Bedeutung unserer Wälder für Sie selbst als auch für Ihre Region kreativ auseinander zu setzen. Die Auswahl aus der Vielzahl von wundervollen Einsendungen hat sich unsere Jury nicht leicht gemacht. 

    Gewonnen hat schlußendlich eine Mädchengruppe des Grillo-Gymnasiums in Gelsenkirchen. Die Schülerinnen Sena Arslan, Evrim Düzenli und Dilara Cankaya erhalten neben einem Buchpreis auch eine Einladung zum europäischen Finale des Wettbewerbs, welches im September 2016 im Naturpark Tervete in Lettland stattfindet. 

    Gemeinsam mit Jugendlichen aus ganz Europa werden die Mädchen dort an Exkursionen teilnehmen und verschiedene forstrelevante Aufgaben lösen müssen. Die SDW sagt herzlichen Glückwunsch. Wir wünschen euch viel Erfolg beim Finale.

    Die weiteren Preise gehen allesamt an das Humboldtgymnasium in Eberswalde.

    2.Platz

    3. Platz

    Regionaler Sonderpreis zum Thema Müll im Wald


    Wettbewerb 2015

     1.Platz Philine Wegner, Chantal Bohn, Luca Nahs
    / Humboldtgymnasium Eberswalde

    Der europaweit ausgetragene Jugendwettbewerb "Young People in European Forests" geht in diesem Jahr in die 5. Runde. Nachdem die Schutzgemeinschaft das europäische Finale 2014 in Eberswalde ausgerichtet hat, geht es für die Gewinner der nationalen Vorrunden nach Brasov / Rumänien. Organisiert wird die Finalwoche von ROMSILVA, der rumänischen Forstverwaltung. 

    Deutschland wird in Brasov von Luca Nahs, Philine Wegner und Chantal Bohn vertreten. Die Schüler des Humboldtgymnasiums in Eberswalde hatten sich bereits im letzten Jahr als Landessieger durchgesetzt und konnten diesen Titel 2015 souverän verteidigen. Das deutsche YPEF-Komitee aus Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde freuen sich mit den Gewinnern, dass Sie nun doch noch europäische Waldluft schnuppern können und wünschen viel Erfolg bei den kommenden Aufgaben.


    Wettbewerb 2014

    YPEF: Jugend-Waldkonferenz ein voller Erfolg

    Der vierte Durchlauf des europäischen Wettbewerbs „Young People in European Forests“ brachte in der Woche vom 29.09. – 03.10.2014 mehr als 30 Jugendliche aus 11 Ländern nach Eberswalde.

    In Kleingruppen aus gemischten Nationalitäten traten die Teilnehmer gegeneinander an. Wettbewerbssprache für die 14 bis 18jährigen aus Polen, Deutschland, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Ungarn, Portugal, Österreich, Griechenland und Tschechien war Englisch.

    Gleich am ersten Tag wurde in einem Test das forstliche Wissen geprüft bevor es hinaus in den Wald ging. Mit guter Laune trotz stetem Regen, wurden im Stationsbetrieb unter anderem Holz gestapelt, Baumhöhen gemessen und Baumarten bestimmt. Besonderes Highlight war die Fahrt mit einer 30 Meter Hebebühne, bei der die Jugendlichen einen nicht alltäglichen Blick in das Leben der Baumkronen werfen konnten.

    Zentrale Aufgabe für die Gruppen, war die Erstellung eines wissenschaftlichen Posters zu einer forstlichen Fragestellung. Dieses wurde abschließend im Plenum vorgestellt und von einer internationalen Jury bewertet. Forstliche Zertifizierung, Bioenergie, Waldbrände und Artenvielfalt waren nur einige interessante Themen. Durch die Gruppenarbeit sollten nicht nur die Fähigkeiten der Jugendlichen verbessert werden, sondern vor allem auch ein europäischer Austausch und Perspektivenwechsel gefördert werden.

    Aus den erreichten Punkten für Wissenstest, Stationsbetrieb und Posterpräsentation wurde schließlich das internationale Gewinnerteam ermittelt. Mati Lepikson (16) aus Estland, Katica Kozma (17) aus Ungarn und Chantal Bohn (15) vom Humboldtgymnasium in Eberswalde setzten sich am Ende knapp durch.
    Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer Försterwanderung durch das Nonnenfließ sowie einer anschließenden Baumpflanzaktion. In einer bunten Vorstellung der Heimatländer präsentierten die Jugendlichen mit Trachten, Tanz und Gesang die Traditionen ihrer Kultur und beim abschließenden Sirtaki aus Griechenland hielt es keinen mehr auf den Sitzen. Am Abschiedsmorgen flossen einige Tränen und es lässt sich mit Sicherheit sagen, dass die Jugendlichen in dieser Woche nicht nur einen Blick über den eigenen Wald hinaus gewagt haben sondern auch Freundschaften geschlossen wurden.

    Organisiert wurde die Woche von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, mit freundlicher Unterstützung des Landesbetriebs Forst Brandenburg.
    Ein Raummeter Holz musste versetzt werden An der Station Baumartenbestimmung
    Das spätere Gewinnerteam Mati (Estland), Kotica (Ungarn) und Chantal (Deutschland) bei der Präsentation ihres Posters zur Bioenergie Die Teams aus Rümänien (4 Personen links) und Litauen (3 Personen rechts) in traditioneller Landestracht


    Für jedes Land wurde eine repräsentative Baumart gepflanzt. Die Bäume befinden Sie am Wiebecke-Damm auf Höhe des Möller-Grabes.
    BILDUNGSWERKSTATT 
    WALD UND KLIMA
    Klimakoenner
     JETZT ABONNIEREN

    NICHTS WIE RAUSInfomaterial Bayern
    Waldpädagogikforum!
    SDW-NEWSLETTER Newsletter
    Melden Sie sich an!
    WALDWISSEN FÜR ERWACHSENEinteraktiver Waldspaziergang
    Ein interaktiver Streifzug durch den deutschen Wald!