Die Deutsche Alleenstraße
von Rügen bis zum Bodensee

Strasse mit Bäumen, Allee

                                      [Fotoquelle:ARGE Deutsche Alleenstraße/Büro Siebengründe]

Die Deutsche Alleenstraße ist das Vorzeigeprojekt des Alleenschutzes in Deutschland. Sie führt quer durch Deutschland von Rügen bis zum Bodensee. Ziel der Route ist es, vorhandene Alleen zu schützen und neue Alleen zu schaffen. Denn Alleen sind ein einzigartiges Natur- und Kulturgut. Sie sind wichtig als Lebenslinien in ausgeräumten Landschaften und erhöhen die Artenvielfalt.
Die 2900 km lange Strecke wurde so ausgewählt, dass neben dem Erlebnis einzigartiger Alleenschätze auch Kostbarkeiten wie Städte, Landschaften und Sehenswürdigkeiten entdeckt werden können. Deutschland erleben abseits der großen touristischen Ströme, sozusagen auf dem gemütlichen grünen Nebengleis.

Auf der Homepage http://www.deutsche-alleenstrasse.de finden Sie ausführliche Routenbeschreibungen und Informationen zu den schönsten Orten und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. 
Über die Routen können sich Interessierte wahlweise am Bildschirm informieren oder pdf-Dateien mit Karten und Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten herunterladen.

Ideelle Träger der Deutschen Alleenstraße sind der ADAC und die SDW. Pro Jahr informieren sich mehr als 30.000 Interessenten über die Routen der Alleenstraße und das Aufgabenspektrum der Arbeitsgemeinschaft.


Meldungen von Beeinträchtigungen an Alleen und Alleebäumen

Alleebäume sind entsprechend §17 Brandenburgisches Naturschutz- ausführungsgesetz (BbgNatSchAG) geschützt. Den anerkannten Naturschutzverbänden liegen der Erhalt, der Schutz und die Pflege von Alleebäumen entlang von Straßen oder Wegen sehr am Herzen. Wir setzen uns deshalb für den langfristigen Erhalt von Alleen im Land Brandenburg ein. Die Naturschutzverbände werden i.d.R. zu Alleebaumfällungen angehört. Dennoch haben wir nicht von allen Eingriffen Kenntnis und möchten daher gern erfahren, was mit den Alleen im Land passiert. Andererseits möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, ihre Bedenken und Befürchtungen zu Alleen zu äußern. Sind Sie z.B. beunruhigt aufgrund von Markierungen an Alleebäumen oder finden bereits Schnittmaßnahmen bis hin zu Fällungen statt und sie sind unsicher, was hier passiert? Dann melden Sie uns dies mit Hilfe des nachfolgenden Meldebogens. Wir bitten sie, so viele Angaben wie möglich auszufüllen. Dies erleichtert die Recherche …

Hier geht es zum Meldebogen des Landesbüros der anerkannten Natursschutzverbände Brandenburgs.

BILDUNGSWERKSTATT 
WALD UND KLIMA
Klimakoenner
 JETZT ABONNIEREN

NICHTS WIE RAUSInfomaterial Bayern
Waldpädagogikforum!
SDW-NEWSLETTER Newsletter