Schulwald Eberswalde


Eberswalder Schulwald ist eröffnet und startbereit

Am 21. März 2019, dem Tag des Waldes, haben wir den ersten Schulwald Brandenburgs in Eberswalde eröffnet. Mit über 60 Kindern aus drei unterschiedlichen Schulen, dem Bürgermeister Friedhelm Boginski und dem Stadtförster Mattes Krüger, enthüllten wir unter vorfreudigem Jubel das Schulwald-Schild. An vier unterschiedlichen Stationen konnten die Kinder Nistkästen zusammenschrauben, kreativ an einer Wald-Murmelbahn bauen, eine Foto-Safari erleben und im Grünen Klassenzimmer unterschiedliche Gewichte von Baumarten sägen.
Es gibt viel zu entdecken und viel zu tun, denn hier soll neben Waldwissen, Unterricht im Wald und Spaß und Spiel auch ein Waldumbau stattfinden. Mithilfe der Kinder möchte der Stadtförster auf den 11,5 Hektar mit der Zeit einen Mischwald etablieren. Von Pflanzen und Zaunbauen bis hin zum Ernten ist alles mit dabei. Wir freuen uns auf eine fruchtbare Kooperation zwischen SDW und Stadt und vor allem auch zwischen Schülerinnen und Schülern, an diesem speziellen, außerschulischen Lernort. In dieser Broschüre finden Sie ausführlichere Informationen.

 


Artikel und ODF-Fernsehbeitrag zur Schulwalderöffnung hier!

Kooperationsvertrag Am 26. November 2018 unterzeichneten Friedhelm Boginski (Bürgermeister Stadt Eberswalde) und Aline Wenning (Geschäftsführung SDW Brandenburg) den Kooperationsvertrag für den neuen Schulwald Eberswalde.


+++ SAVE THE DATE +++
21. März 2019
Eröffnungsveranstaltung im Schulwald

Am Tag des Waldes, 21.03.2019, eröffnet der neue Schulwald Eberswalde. Es erwartet Sie ein buntes Waldprogramm am Vormittag!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrer Klasse oder Gruppe an!
 

Weitere Informationen zum Ablauf erscheinen hier in Kürze!


Der Wald hat als außerschulischer Lernort eine besonders lange Geschichte. In keinem anderen Ökosystem lassen sich die nachhaltigen Kreislaufsysteme der Natur so anschaulich beobachten wie unter den Bäumen. Gerade in der multifunktionalen Forstwirtschaft lässt sich verantwortungsvolles Handeln direkt erleben. Für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sind Naturerfahrungen enorm wichtig. Der Schulwald Eberswalde soll einen Ort schaffen, an dem die Schüler der Waldstadt Eberswalde ihren eigenen Platz unter den Bäumen finden können.

Projektziele

  • Übernahme von Verantwortung für ein Stück Wald
  • Verstehen komplexer Zusammenhänge im Ökosystem Wald
  • Praktisches Erleben der Waldarbeit
  • Nachvollziehbarkeit von nachhaltigem Handeln 
  • Stärkung von Zusammenhalt und Teamgeist

Projektort

Forstabteilungen 476 und 477 im Stadtwald Eberswalde, insgesamt ca. 11,5 Hektar (zwischen Oder-Havel-Kanal und L 23 Richtung Britz).


Artikel zur Unterzeichnung der Kooperation, im Nov/2018 erschienen in der MOZ.


Ein Kooperationsprojekt

SDW Brandenburg und Stadt Eberswalde


Ansprechpartner

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Brandenburg e.V. ist Initiator des Schulwaldprojekts. Wir stehen als Koordinator für die Durchführung und als Anlaufstelle für Fragen und Anregungen zur Verfügung und setzen neue Impulse zur Aufrechterhaltung der Aktivitäten.
Projektkoordination: Aline Wenning | info@sdw-brandenburg.de | T. 03334 2779133

Die Stadt Eberswalde ist als Waldstadt Partner des Schulwalds. Eine Kooperations- und Nutzungsvereinbarung dient als Basis für den „Schulwald Eberswalde“. Der Stadtförster übernimmt die Verkehrssicherung und die nötige Bewirtschaftung, steht darüber hinaus als Aktionspartner zur Seite.
Stadtförster: Mattes Krüger | m.krueger@eberswalde.de | T. 0172 3143863



DIE IDEE

SDW - Schulwälder

Pflanzen, pflegen, erkunden, erforschen…
Schulwälder gehören zu den ersten waldpädagogischen Maßnahmen, die die SDW umgesetzt hat. Bereits 1949 wurde diese Idee von Schleswig-Holstein ausgehend verwirklicht. Schon drei Jahre später gab es 80 Schulwälder.

Als Schulwald wird ein kleines Waldstück in der Nähe einer Schule bezeichnet, das unter Anleitung von Lehrkräften und Forstleuten durch die Schülerinnen und Schüler über Jahrzehnte betreut wird. Der Schulwald ermöglicht die Ergänzung des theoretischen Unterrichtes durch spannende und erlebnisreiche praktische Einsätze im Wald. Fächerübergreifendes Arbeiten und nachhaltiges Handeln kann hier in die Tat umgesetzt werden. Pflanzen, pflegen, erkunden, erforschen, entdecken, untersuchen: All dies ermöglichen die Schulwälder, die oft noch ergänzt werden durch Gebüsche, Knicks, Hecken, Teiche und Sümpfe.

Foto: Preisträger im Landesschulwaldwettbewerb 2008 war die Hauptschule Leezenim im Kreis Segeberg. Auf der von der SDW gespendeten Bank für das "Klassenzimmer im Grünen" sitzen unsere SDW-Landesvorsitzende von Schlesdwig-Holstein, Dr. Christel Happach-Kassan, der Schulleiter B. Wegner sowie Schleswig-Holsteins Umweltminister Dr. Christian von Bötticher umrahmt von den Schulkindern.


Projektziele:
• Verantwortung für ein Stück Wald und Natur übernehmen
• Verstehen komplexer Zusammenhänge im Ökosystem
• Verdeutlichen von nachhaltigem Handeln
• Erhöhen der Kooperationsbereitschaft untereinander

Heute gibt es über 250 Schulwälder.

Gemeinsam mit den Bildungsministerien und den Ministerien für Umwelt, Natur und Forsten führt die SDW diese Aktion durch.

PLAN Birke Image- und Bildungsoffensive!

EUROPÄISCHER
JUGENDWETTBEWERB 


 JETZT ABONNIEREN

NICHTS WIE RAUSInfomaterial Bayern
Waldpädagogikforum!
SDW-NEWSLETTER Newsletter