Waldjugendspiele

SDW - Waldjugendspiele
Holzstapeln

Die ersten Waldjugendspiele organisierte die SDW im Europäischen Naturschutzjahr 1970 in Bayern, in der Nähe von Nürnberg. Heute werden bundesweit Waldjugendspiele von der SDW gemeinsam mit weiteren Partnern wie Forstbehörden, Kommunen und Schulämtern durchgeführt.

Die Idee ist bestechend:
Das theoretische Wissen kann bei den Spielen angewendet, erlebt und ausgelebt werden. Im Mittelpunkt steht das Naturerlebnis und das selbständige Erarbeiten von Einblicken in natürliche Zusammenhänge. Den Wald erleben und dabei spielerisch Wissen und Erfahrungen zu vermitteln, ist aus pädagogischer Sicht besonders geeignet, ein positives Naturverständnis in unserer Jugend zu wecken.

Auf einem Waldparcours mit verschiedenen Stationen werden den Kindern und Jugendlichen Aufgaben und Fragen zum Ökosystem Wald gestellt, die sie mit Beobachtungsgabe, Spürsinn und Geschick lösen sollen. Er umfasst sowohl Stationen, auf denen beispielsweise Bäume und Tiere bestimmt, Beobachtungen gemacht oder Zusammenhänge erkundet werden, als auch Stationen mit mehr spielerischen oder sportlichen Aufgaben wie Zapfenwerfen.


Weitere Informationen zu den Waldjugendspielen:

Bayern:
http://www.sdw-bayern.de/sdw-bayern.de/index.php?StoryID=66


Hamburg:

http://www.sdw-hamburg.de/category/umweltpaedagogik/waldspiele/

Rheinland-Pfalz:
http://www.wald-jugendspiele.de

Thüringen:
http://www.sdw-thueringen.de

PLAN Birke Image- und Bildungsoffensive!

EUROPÄISCHER
JUGENDWETTBEWERB 


 JETZT ABONNIEREN

NICHTS WIE RAUSInfomaterial Bayern
Waldpädagogikforum!
SDW-NEWSLETTER Newsletter