Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
Landesverband Brandenburg e. V.

Landes-
vorstand der SDW Brandenburg

Gregor Beyer - Landesvorsitzender

Gregor Beyer war von 2009 bis 2014 Mitglied des Brandenburgischen Landtags. In dieser Zeit waren ihm vor allem um Agrar- , Forst- und umweltpolitische Themen wichtige Anliegen. So fallen in diese Zeit mehrerer große Anfragen und parlamentarische Initiativen zur Situation des Waldes, seiner Bewirtschaftung, seines Nutzungspotentials, der forstlichen Lehre und der Forstpolitik in Brandenburg.

Aber auch viele Einzelfragen, vor allem im Rahmen des FFH- und Artenschutzes, wurden von ihm bearbeitet. So geht beispielsweise die heutige „Biberverordnung“ des Landes auf eine seiner parlamentarischen Anträge zurück.

Aufgewachsen ist Gregor Beyer ursprünglich in Rheinland-Pfalz. Er studierte zwischen 1993 und 2000 an der damaligen Fachhochschule in Eberswalde zunächst „Landschaftsnutzung und Naturschutz“, später zusätzlich Forstwirtschaft. Hauptberuflich war er 10 Jahre für den NABU und die Stiftung Nationales Naturerbe tätig. So leitete er unter anderem das NABU Umweltbildungszentrum Blumberger Mühle bei Angermünde und war für die forstliche und jagdliche Verwaltung weiter Teile des ostdeutschen NABU Eigentums zuständig.

Gregor Beyer ist verheiratet und lebt mit der Familie in Eberswalde. In seiner Freizeit ist er vor allen als leidenschaftlicher Jäger bekannt. Er engagiert sich zudem ehrenamtlich in mehreren Vereinen und Verbänden und publiziert gelegentlich zu Landnutzungs- und Umwelthemen.

Thomas Simon - Stellvertretender Vorsitzender

Thomas Simon ist in der Forst tief verwurzelt. Als diplomierter Forstwirt lernt und lebt er Aspekte der Nachhaltigkeit von Beginn an und gibt sein Wissen stets an nachfolgende Generationen weiter. In den Jahren 2005 bis 2013 sorgte er als Geschäftsführer für den Erfolg des Waldpädagogikzentrums Wald-Solar-Heim und schloss erste Kontakte zur SDW.
Ob als Waldpädagoge oder derzeitiger Geschäftsführer der Barnimer Energiegesellschaft - es ist ihm ein besonderes Anliegen, den Menschen unterschiedlicher Altersstufen, sozialer und kultureller Herkunft den Klima- und Ressourcenschutz näher zu bringen und im Bewusstsein zu verankern.

Dr. Astrid Schilling - Stellvertretende Vorsitzende

Dr. Astrid Schilling studierte Landwirtschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und ist seit 1993 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich für Wald und Umwelt an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Neben der Studienberatung ist Astrid Schilling seit 2001 in der Lehre für die Fächer Waldpädagogik, Öffentlichkeitsarbeit und Agroforstwirtschaft tätig. Sie gehört zu den Herausgebern der Buchreihe Eberswalder Beiträge zu Bildung und Nachhaltigkeit. Seit 2011 ist sie Koordinatorin für die studienbegleitende und externe Ausbildung „Waldpädagogik-Zertifikat“ des Landes Brandenburg. International vertritt Frau Schilling Deutschland bei Young People in European Forests (YPEF) und betreibt Forschungen zur Umweltbildung in Südafrika. Geboren, aufgewachsen und mit der Familie wohnhaft in der Waldstadt Eberswalde engagiert sich Astrid Schilling in verschiedenen Vereinen und Verbänden der Umweltbildung, Forstwirtschaft sowie auf interkulturellem Gebiet.
 

 „Als Mitglied des Vorstandes der SDW Brandenburg möchte ich mich vor allem für eine effektive Nutzung von Synergien zwischen den verschiedensten Verbänden der Waldpädagogik und Umweltbildung sowie für die individuelle Förderung und Unterstützung von Akteuren einsetzen“.

Dirk Hartung - Beisitzer

Ich bin seit 1991 in der Synchronbranche als Dialogbuchautor und Regisseur tätig. Über meine Arbeit in verschiedenen Bürgerinitiativen bin ich zur SDW gekommen. Besonders fasziniert mich an der SDW der waldpädagogische Ansatz. Ich habe zwei Kinder, die sehr naturaffin sind und einen "grünen Daumen" haben. Natur ist für mich mehr als nur das „Schnittlauch in der Suppe“. Ich würde gern dazu beitragen, die SDW in Brandenburg stärker aufzustellen.

Dr. Sabine Buder - Beisitzerin

Dr. Sabine Buder studierte Veterinärmedizin an der FU Berlin und promovierte an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Die Tierärztin aus Biesenthal zeigt ein hohes Maß an ehrenamtlichen Engagement, nicht nur politisch in der CDU und diversen Elterngremien, sondern seit November 2021 auch im Landesvorstand der SDW Brandenburg.

„Es gibt zahlreiche Organisationen, die sich „Naturschutz“ auf die Fahne geschrieben haben. Leider verfolgen viele davon eher dogmatische Ansätze, in denen die Nutzung der Landschaft und teilweise die Anwesenheit des Menschen selbst als Störung der Natur empfunden bzw. dargestellt werden. Der ganzheitliche Ansatz der SDW grenzt sich davon erfreulich deutlich ab. Die Strategie der SDW, den Menschen neben der Notwendigkeit des Schutzes der Natur auch die Bedeutung der Bewirtschaftung für den Erhalt von Ökosystemen bei gleichzeitiger Wertschöpfung in der gegebenen Komplexität zu vermitteln und sie für die Sache zu begeistern, ist in meinen Augen der einzig vernünftige Ansatz. So komplexe Zusammenhänge altersgruppengerecht zu vermitteln und insbesondere Kinder und Jugendliche für einen Naturschutz durch eine nachhaltige Nutzung unserer Wälder zu gewinnen, ist für mich ein wesentlicher Teil gelebter Nachhaltigkeit."

Stefan Schulz - Beisitzer

Wolfgang Roick - Beisitzer

Landtagsabgeordneter, Vorsitzender des SDW-Regionalverbands Lausitz

Dr. Meinhard Ott - Ehrenvorsitzender

Landesverbände
Termine