Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
Landesverband Brandenburg e. V.

Alleenschutz

Es ist ein Erlebnis, über eine Allee unter großen alten Bäumen mit ausladenden Kronen und einem fast geschlossenen Blätterdach, dem sogenannten „Himmelsstrich“, zu fahren. Dies an deutschen Straßen zu erhalten wird ohne Pflege und Schutz der Bäume nicht möglich sein. Der Bestand an schönen alten Alleen wird immer geringer.

Aus diesem Grund informieren wir Sie hier im Rahmen des Alleenschutzes über die Geschichte, die Ökologie, Geografie und Gefahren für Alleen in Deutschland. Außerdem finden Sie in unserer Kategorie Deutsche Alleenstraße einen Überblick über die 2.900 km lange Strecke quer durch Deutschland.

Wir brauchen Sie! Haben Sie Markierungen an Alleebäumen entdeckt oder finden bereits Schnittmaßnahmen bis hin zu Fällungen statt und sind Sie sich unsicher, was hier passiert? Dann melden Sie uns dies mit Hilfe des Meldebogens!

Deutsche Alleenstraße

Die Deutsche Alleenstraße führt Sie über eine 2.900 km lange Strecke quer durch Deutschland von Rügen bis zum Bodensee. Sie gilt als Vorzeigeprojekt des deutschen Alleenschutzes und hat zum Ziel, vorhandene Alleen zu schützen und neue Alleen zu schaffen. Denn Alleen sind ein einzigartiges Natur- und Kulturgut. Sie sind wichtig als Lebenslinien in ausgeräumten Landschaften und erhöhen die Artenvielfalt. Auf der Strecke erleben Sie neben einzigartigen Alleenschätzen auch Kostbarkeiten wie Städte, Landschaften und Sehenswürdigkeiten.

Eine Fahrt auf der Deutschen Alleenstraße bedeutet also, Deutschland abseits der großen touristischen Ströme zu erleben, sozusagen auf dem gemütlichen grünen Nebengleis.

 

 

Geschichte

Die Alleen sind ein europäisches Kulturgut. Schon im Altertum wurden Alleen angelegt, so dass diese schon seit Jahrhunderten das Stadt- und Straßenbild Europas prägen. Einen Hinweis darauf, wie die mitteleuropäische Alleengeschichte begonnen hat, bietet die Geschichte des Wortes "Allee".

Geografie

Rund 23.000 Kilometer Alleen ziehen sich quer durch Deutschland – eine Länge, die in gerader Linie von Deutschland bis über Australien hinausreichen würde. Mit rund 12.000 Kilometern Streckenlänge ist Brandenburg heute das alleenreichste Land Deutschlands. 

Ökologie

Wie grüne Adern ziehen sich Alleen durch die Kulturlandschaft Deutschlands. Gerade in landwirtschaftlich intensiv genutzten Gegenden vernetzen Alleen wertvolle natürliche Lebensräume und sind selbst Nistplatz, Rastplatz und Nahrungsspender für viele Tiere.

Gefahren

Alleen sind ein einzigartiges Kulturerbe, das es zu schützen gilt. Ihr großer Wert für die Kultur Deutschlands spiegelt sich vor allem auch im Verkehr wider. Alleen sind meist alte Straßen, die ein angepasstes Fahren verlangen, um so die Gefahren für Autofahrer:innen und Alleen zu minimieren.

Meldungen von Beeinträchtigungen an Alleen und Alleebäumen

Alleebäume sind entsprechend §17 Brandenburgisches Naturschutz- ausführungsgesetz (BbgNatSchAG) geschützt. Den anerkannten Naturschutzverbänden liegen der Erhalt, der Schutz und die Pflege von Alleebäumen entlang von Straßen oder Wegen sehr am Herzen. Wir setzen uns deshalb für den langfristigen Erhalt von Alleen im Land Brandenburg ein. Die Naturschutzverbände werden i.d.R. zu Alleebaumfällungen angehört. Dennoch haben wir nicht von allen Eingriffen Kenntnis und möchten daher gern erfahren, was mit den Alleen im Land passiert. Andererseits möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, ihre Bedenken und Befürchtungen zu Alleen zu äußern. Sind Sie z.B. beunruhigt aufgrund von Markierungen an Alleebäumen oder finden bereits Schnittmaßnahmen bis hin zu Fällungen statt und sie sind unsicher, was hier passiert? Dann melden Sie uns dies mit Hilfe des nachfolgenden Meldebogens. Wir bitten sie, so viele Angaben wie möglich auszufüllen. Dies erleichtert die Recherche.

 

 

 

Hier geht es zum Meldebogen des Landesbüros der anerkannten Natursschutzverbände Brandenburgs.

Landesverbände
Termine